Heike Fink
Wuppertal

0202/316916
 

 E-Post

 
 

1968 in Marbach am Neckar geboren und auf der schwäbischen Scholle aufgewachsen zwischen Weinbergen und Kochtöpfen. Eltern: Köche und Wengerter. Absolvierte ein Redaktionsvolontariat bei einer Fachzeitschrift für Gastronomie. Studierte in Wuppertal Literaturwissenschaft und Soziologie. Dozentin für Autogenes Training. Verheiratet, eine Supertochter. Und lebt in Wuppertal.

 
 
Förderungen

2010 „Eisheimat“, Förderung der Maecenia Stiftung für Frauen

2009 „Bellevue“, Projektförderung, Filmstiftung NRW

2007 „Es wird Diamanten regnen vom Himmel“, Stoffentwicklung, Filmstiftung NRW

2007 „Himbeeren mit Senf“, Drehbuchförderung Kuratorium Junger Deutscher Film

2005  „Emmas Käsebrot/Nichts passiert!“, Drehbuchförderung, Filmstiftung NRW

Auszeichnungen

2009  Nominierung Deutscher Drehbuchpreis für „Himbeeren mit Senf“

2007  Nominierung für den Boje Buck Drehbuchpreis für „Lichternis“

2007   Drehbuchförderpreis Münster.Land für „Himbeeren mit Senf“

2006   Nominierung für den Deutschen Drehbuchpreis für „Irma“

2001 Sonderpreis Nord Media, bestes Treatment, The Shoe must go on, Filmfest Oldenburg

Stipendien

2009 Stipendium Baltic Centre for Writers and Translators auf Gotland (Schweden)

2008 Skri∂uklaustur Residency auf Island (Gunnar Gunnarsson Stipendium)

Drehbuch

2009  „Die innere Zone“, Dubinifilmproduktion Köln

2008  „Ehrlicher geht’s nicht!“, Dorfkomödie, Monacofilm für den BR

2008 „Club der Lebenden“, Thomas Schmidt Filmproduktion, Köln (mit Daniel Walta)

2008 „Robert Zimmermann“, Komödie, Heimatfilm Köln

2007 „Himbeeren mit Senf“, Kinderfilm, Heimatfilm Köln (mit Ruth Olshan)

2005  „Lichternis – The Shoe must go on“, Kinderfilm, Drehbuchwerkstatt München

2005 „Irma“, Tragikomödie (mit Ruth Olshan)

2004 „Dunkler Stern“, Debüt-im-Ersten-Pitch, Max-Ophüls-Festival (mit Bernd Schaarmann)

2004 „Totes Kapital“, 35min. Kurzfilm

2002  „Alisha“, Tragikomödie, Autorenschule Hamburg

2001  RTL, Produktion: Zeitsprung, „Die Frau, die Freundin und der Vergewaltiger“