Auf dem Scriptforum 2005 in Berlin stellte Martin Thau gemeinsam mit Sigrid Brücher die Drehbuchwerkstatt München einem interessierten Publikum vor. Am Abend fand ein Wiedersehen der Berliner Absolventen der Drehbuchwerkstatt statt; unter ihnen Sylke René Meyer, Teilnehmerin bei Equinoxe mit ihrem Buch „Wer ist Anna Walentynowicz?“, Gerhard Rekel, Nana Neul und Franziska Riemann, Autorin von „Die Hunde sind schuld“.

Absolventen

German Krals Film „Musica Cubana“ läuft seit 30. September 2004 im Kino. German Kral, Absolvent der HFF München und der Drehbuchwerkstatt, entwickelte in seinem Drehbuchwerkstatt-Jahr das Drehbuch „Tango-Bar“, die Geschichte der Gründung einer Tango-Bar während der Wirtschaftkrise in Buenos Aires 2001.

Stefan Betz (1996/97) beendete die Dreharbeiten für seinen Film „Grenzverkehr“ im Bayerischen Wald und befindet sich gerade in der Postproduktion. Stefan Betz schrieb das Buch und führte Regie.

Marcus Hertneck (DW 95/96) schrieb das Drehbuch für den ZDF Film „Das Zimmermädchen“ nach dem gleichnamigen Roman von Annegret Held. Gedreht wurde auf der Nordseeinsel Amrum. Der Film ist eine Produktion der Network Movie Hamburg, u. a. mit Axel Milberg und Mareike Carrière, Regie: Mathias Tiefenbacher.

Annette Ernst (DW 96/97) führte Regie bei der SAT 1 Komödie „Baby You´re Mine“, produziert von der Stream Film (Martin Ganz und Robert Stiemerling, Absolventen der HFF München), das Drehbuch schrieb Barbara Jago. Annette Ernsts Spielfilmdebüt „kiss and run“ ist nach zahlreichen Festivalauftritten (u. a. Hof, Max Ophüls, Berlinale) und dem „Silver Award for Best Comedy“ in Houston, seit dem 14. Oktober in deutschen Kinos zu sehen.

Andrea Kriegl (DW 1998/99) schrieb vier Folgen für die ZDF-Erfolgsserie „Sabine“. Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel haben bereits begonnen (Produktion: Phoenix-Film). Ein weiters Drehbuch von Andrea Kriegl „Vier Meerjungfrauen II“ unter der Regie von Ulrich Zrenner wird ebenfalls gerade gedreht.

Am 8. Juli 2004 startete in der ARD die Vorabendserie „Ina & Leo“.  Regine Bielefeldt (DW 95/96) entwickelte das Serienkonzept und schrieb einige Folgen.

Die Dreharbeiten für Friedrich Anis (DW 1992/93) Roman WIE LICHT SCHMECKT unter der Regie von Maurus vom Scheidt, Produzent Naked Eye Filmproduktion und Moviepool in Zusammenarbeit mit dem BR und mit Förderung des FFF begannen Anfang August 2004. Stephan Knoesel (DW 2000/2001) schrieb gemeinsam mit Maurus vom Scheidt das Drehbuch.

Susanne Bartschs (DW 98/99) Drehbuch „Frl. Rosa“ wurde bei den CineReadings in den Hackeschen Höfen in Berlin am 26. September 2004, u.a. von Mareike Carrière vorgetragen. Das Buch nahm in diesem Jahr beim Sehsüchte Festival in Potsdam beim Wettbewerb der BojeBuck Filmproduktion für das beste Drehbuch teil. Beim Peter Schwarzkopff Verlag erschien auch Susanne Bartschs neuer Roman „Campingsaison“.

Am 11.08.04 lief im Programm des SWR der Film „Sophiiiie!“ von Michael Hofman (DW 1994/95). Der Film erhielt 2002 den Förderpreis Regie Deutscher Film beim Filmfest München. Und am 23. September 2004 lief bei 3sat die Fernsehfassung des mehrfach ausgezeichneten Dokumentarfilms „Am Rande der Zeit. Männerwelten im Kaukasus“ von Stefan Tolz. Stefan Tolz ist Absolvent der Drehbuchwerkstatt (DW 2002/2003) und der HFF München.

Förderung

Stephan Knoesel (DW 2000/2001) erhielt in der Oktober-Sitzung des FFF-Bayern Drehbuchförderung in Höhe von 20.000 Euro für sein Buch „Cosmo“.

Stefan Tolz (DW 2002/2003) erhielt eines der drei jährlich vergebenen Gerd-Ruge-Projektstipendien der Filmstiftung NRW. Die Auszeichnung erhält er für das Projekt „„Ebay World“ gemeinsam mit Marcus Vetter (Höhe: 40.000 Euro). In ihrem Film erzählen die beiden Münchner sieben Geschichten rund um die „bunte gelbe Welt“ von Ebay.

Preise

Der Kurzfilm „U43“ von Anna Kuczynski (DW 2002/2003) gewann beim Festival of Fantastic Films in Manchester den Best Foreign Short Film Award.