Ariela Bogenberger, 14. DW (2002/2003), erhält für ihr Drehbuch „Marias letzte Reise“ den Adolf-Grimme-Preis mit Gold. Ausgezeichnet werden auch Rainer Kaufmann und Monica Bleibtreu stellvert. für das Darstellerteam. „Marias letzte Reise“ hatte im letzten Jahr u.a. den Deutschen Fernsehpreis gewonnen. Am kommenden Montag wird Ariela Bogenberger zudem den mit 5.000 Euro dotierten Karl-Buchrucker-Preis der Inneren Mission für das Jahr 2005 überreicht.

Vom 7.-10. Februar führten Fred Breinersdorfer, Michael Gutmann und Caroline Link Arbeitsgespräche mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der DrehbuchWerkstatt München. Fred Breinersdorfer nutzte die Gelegenheit um die Hauptfigur des ihn gegenwärtig beschäftigenden Projektes coram publico zu entwickeln, Michael Gutmann zeigte das Räderwerk hinter seinem Drehbuch zu LICHTER. Caroline Link nahm einen mit in den Schaffensprozess ihres Oscar-Films Nirgendwo in Afrika und gab Tipps zu den in Entwicklung befindlichen Stoffen der laufenden DrehbuchWerkstatt München.

Stefan Betz, DW 8 (1996/97) errang den 2. Platz beim Kabarett-Kaktus 2005. Der Kabarett Kaktus ist Münchens ältester Kleinkunstwettbewerb und findet seit 1989 in der Pasinger Fabrik in München statt. http://www.kabarett-kaktus.de/index.html. Sie haben Gelegenheit das Programm gemeinsam mit den Erstplatzierten am Montag, den 20. März 2006, 20.00 Uhr, in der Lach- und Schiessgesellschaft in München zu sehen. http://www.lachundschiess.de/03/spielplan/prog_view.php3?id=394

Michael Hofmann, 6. DW (1994/95), war mit seinem Film „Eden“ sowohl bei der diesjährigen Berlinale als auch beim 35. Internationale Filmfestival Rotterdam eingeladen. In Rotterdam holte „Eden“ den Lions Award (verbunden mit einem Preisgeld von 2000 €) und den Tiscali Audience Award, der mit 7500 € dotiert ist. Der niederländische Verleiher Cinemien wird den Film in die holländischen, belgischen und luxemburgischen Kinos bringen. Die MFG Filmförderung förderte sein neues Projekt „Les Choses Downstairs (AT)“ in ihrer ersten Sitzung dieses Jahres mit 12.000 Euro und Michael Hofmann wird Ende März einen Schauspiel-Workshop bei der ifs in Köln halten.

Florian Schoenherr, 14. DW (2002/2003) feierte die Premiere seines Kurzfilms "Klytämnestra Pocket" im Frankfurter Mal seh'n Kino. Der Film - mit Anna Thalbach und Hinnerk Schönemann prominent besetzt - erzählt im Taschenformat von einer brandenburgischen Klytämnestra und ihrem Liebhaber. http://www.klytaimnestra-pocket.de

Beatrice Dossi, 12. DW (2000/2001), erhielt in der Februar-Sitzung des FFF-Bayern gemeinsam mit Su Turhan Drehbuchförderung in Höhe von 30.000 Euro für das Projekt: „Ayla“.

Philip Gröning, 3. DW (1991/92), erhielt den Special Jury Prize der World Cinema Documentary Jury für „Die Große Stille“ in Sundance 2006.

Von zwei Autoren der 15. Drehbuchwerkstatt (2003/2004) sind Romane erschienen: „Justyna“ von Elke Naters und „Die Biene und der Kurt“ von Robert Seethaler.

Butz Buse,5. DW (1993/94), spielte einer der Hauptrollen in der Folge „Aus Verzweiflung“ in der ZDF-Reihe SOKO 5113.

Beim des Münchner Krimifestival lesen zwei Autoren der 4. Drehbuchwerkstatt (1992/93) aus ihren Krimis vor. Gerhard J. Rekels stellt seinen neuestem Roman Der Duft des Kaffees. Die Geschichte einer Verschwörung statt vor. Im Anschluss an die Lesung werden die besten Espressi der Welt verkostet und exklusive Schokoproben gereicht. Die Veranstaltung beginnt am Samstag, den 25. März um 17.00 Uhr, im Kaffee Espresso & Barista in der Schlörstraße 11. Reservierungen unter: Tel: 089-16783878.

Die Tabor-Süden-Nacht mit Friedrich Ani findet am Dienstag, den 28.03.2006, 20 Uhr, in der Buchhandlung Hacker, Fürstenriederstr. 44 statt (Tel. 089/ 54 67 41 11)

Weitere Infos finden Sie unter: http://www.krimifestival-muenchen.de