FILMFEST MÜNCHEN 2009
Der diesjährige Empfang der Drehbuchwerkstatt München findet am Dienstag, den 30. Juni 2009, ab 14.30 Uhr, im Literaturhaus München statt. Die diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen ihre Drehbücher vor und der Tankred-Dorst-Preis wird an das beste Drehbuch des Jahrgangs verliehen. Die Drehbuchwerkstatt feiert im Rahmen ihres Empfangs auch ihr 20jähriges Jubiläum.
KINO
Seit vergangenen Donnerstag können Sie den Dokumentarfilm Der letzte Applaus von DW-Absolvent/HFF München Absolvent German Kral im Kino sehen. German Kral erhielt beim Dok.Fest München vor wenigen Wochen den FFF Bayern Förderpreis.
http://www.derletzteapplaus.de/

Bereits seit 14. Mai 2009 können Sie Die Besucherin von DW-Absolventin Lola Randl (18. DW 2006/07) im Kino sehen. www.die-besucherin.de. Ein Interview mit Lola Randl gibt es ebenfalls im Netz: http://www.updatefilm.de/interview/die-besucherin-interview-mit-regisseurin-lola-randl

Daniel Speck schrieb das Drehbuch mit Jan Weiler nach dessen Romanbestseeler zu Maria, ihm schmeckt’ s nicht!. Regie führte Neele Leana Vollmar. Der Film startet Anfang August im Kino. Daniel Speck ist Absolvent der 5. Drehbuchwerkstatt (1993/94). Der Film erhielt in der Aprilsitzung des FFF Bayern Verleihförderung. Produktion: Claussen+Wöbke+Putz Film GmbH.

Hans-Christian Schmids Dokumentarfilm Die wundersame Welt der Waschkraft über eine deutsche Wäscherei auf der polnischen Seite der Oder ist bereits im Kino zu sehen. Unter . http://www.waschkraft-der-film.de/ finden Sie die aktuellen Termine. Drehbuchwerkstatt und HFF München Absolvent Hans-Christian Schmid realisierte außerdem 2008 seinen ersten international koproduzierten Kinospielfilm Storm (Drehbuch: Bernd Lange und Hans-Christian Schmid). Beide Filme wurden im Rahmen der 59. Berlinale 2009 (in den Reihen Forum und Wettbewerb) uraufgeführt. Storm wird ab September im Kino zu sehen sein. http://www.sturm-der-film.de/



Es kommt der Tag von Susanne Schneider (Buch und Regie)
Susanne Schneider ist Absolventin der ersten Drehbuchwerkstatt (1989/90). Ihr neuer Film Es kommt der Tag wird beim Filmfest München seine Welturaufführung feiern. In den Hauptrollen sind Iris Berben und Katharina Schüttler zu sehen. Kinostart ist am 27. August 2009. http://www.wuestefilm-ost.de/die_filme/Es_kommt_der_tag

FERNSEHEN
Am Mittwoch, den 27. Mai 2009, 20.15 Uhr, wurde in der ARD das Psychodrama Kuckuckszeit mit Inka Friedrich und Wotan Wilke Möhring wiederholt. DW-Absolventin Inès Keerl (9. DW 1997/98) und Nina Bohlmann schrieben das Drehbuch, Johannes Fabrick führte Regie. Am 21. Mai 2009 war von Inès Keerl Bei uns und um die Ecke zu sehen“ - die Artikel des Grundgesetz für Kinder umgesetzt. Inès Keerl schrieb die Episoden für die Artikel 2 und 10.
Dreharbeiten
Bei der neuen 26teiligen BR-Jugendserie dasbloghaus.tv ist Sarah Schill (19. DW 2007/08) eine der Autorinnen. Die Dreharbeiten dauern bis Oktober 2009. Ausstrahlungstermin ist 2010 im KI.KA.
Die Dreharbeiten für Schutzlos von DW-Absolventin Ariela Bogenberger (14. DW 2002/03) sind abgeschlossen. Regie führt Rainer Kaufmann. Nach „Marias letzte Reise“ ist dies die zweite Zusammenarbeit von Ariela Bogenberger und Rainer Kaufmann.
Kristl Philippi, aktuelle Teilnehmerin der Drehbuchwerkstatt und Achim Forst versuchten in ihrem Fernsehbeitrag Kennwort Kino: Die Neue Welle am Schwarzen Meer dem Erfolgsgeheimnis des rumänischen Kinos auf den Grund zu gehen. Die Sendung wurde am 23. April 2009 bei 3sat ausgestrahlt.

Preise
Die zweite Frau
von Hans Steinbichler erhielt den Adolf-Grimme-Preis 2009. DW-Absolvent Robert Seethaler schrieb das Drehbuch. Robert Seethaler war darüber hinaus für sein Drehbuch Die zweite Frau für den deutschen CIVIS Fernsehpreis/Kategorie Unterhaltung nominiert.

Festival
Peter Rippls Dokumentarfilm Leningrad - Der Mann, der singt wird beim Internationalen Filmfestival Krakau (http://www.kff.com.pl) aufgeführt. Anschließend erlebt der Film am 18. Juni seine offizielle Russland-Premiere beim renommierten 'Message to Man' Dokumentarfilmfestival in St. Petersburg (http://m2m.iffc.ru). Peter Rippl ist Absolvent der 10. Drehbuchwerkstatt. Alle Infos zum Film unter: http://www.leningrad-derfilm.com

Bei der DrehbuchLounge im Rahmen des diesjährigen Sehsüchte Festival in Potsdam stellte Robert Seethaler sein Drehbuch Heartbreakin‘ vor. Robert Seethaler entwickelte die Geschichte um ein 16-jähriges Mädchen und einen abgehalfterter Schlagerstar auf der Reise ihres Lebens und bei dem Versuch, ihre Träume zu verwirklichen, in der 15. Drehbuchwerkstatt. Sein Betreuer was Jörg Graser. Robert Seethaler hatte für sein Drehbuch den Tankred Dorst Drehbuchpreis erhalten.

Beim Sehsüchte-Pitch war DW-Absolvent Sönke Andresen (19. DW 2007/08) ausgewählt worden, sein Sportlerdrama „Männersache“ zu präsentieren. Sönke Andresen gewann den Tankred-Dorst Drehbuchpreis im vergangenen Jahr für seine Satire Dustbuster

Förderung
Bei der April-Sitzung des FFF Bayern wurden einige Projekte von Drehbuchwerkstatt München Teilnehmern gefördert.
Für immer und ewig – Grete und Georg Trakl lautet der Titel von Ursula Mauders Drehbuch über die verbotene Liebe von Georg Trakl und seiner Schwester Grete Trakl. Ursula Mauder, Absolventin der 10. Drehbuchwerkstatt, entwickelte das Buch während ihrer Fortbildung bei der Drehbuchwerkstatt 1998/99. Sie wurde von Brigitte Schroedter betreut. Das Drehbuch wurde 1999 mit dem Tankred Dorst Drehbuchpreis ausgezeichnet.
DW-Absolvent Robert Thayenthal (2.DW 1990/91) und Josephine Jahnke schrieben das Drehbuch zum neuen Film von Hans Steinbichler „Das Blaue vom Himmel“. Der Film erhielt 450.000 Euro Produktionsförderung.
Die Produktion der Komödie Alles für Lila der SamFilm, Regie Marc Rothemund erhielt 450.000 Euro Produktionsförderung. Kristina Magdalena Henn (derzeitige DW-Teilnehmerin und Lea Schmidbauer (HFF-Absolventin) schrieben das Drehbuch zu dieser romantischen Komödie.
Die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein förderte den Dokumentarfilm Starfighter – Chronik eines Skandals von Kai Christiansen mit 20.000 Euro. Kai Christiansen ist Absolvent der sechsten Drehbuchwerkstatt (1994/95).

Verschiedenes
DW-Absolvent Florian Öller (17. DW 2005/06) ist beim Studio Hamburg Nachwuchspreis 2009 in der Kategorie „Bestes Drehbuch“ mit Anker werfen nominiert.
Im Rahmen der Ingolstädter Literaturtage 2009 entwickelten die Absolventen Monika Bittl, Sabine Brodersen, Beatrice Dossi und Matthias Kiefersauer sowie Martin Thau von den DrehbuchWerkstatt München mit Ingolstädtern Schülern und Gymnasiasten 6 Drehbücher, deren Umsetzung in Bild und Ton am 7. Mai 2009 einem zahlreichen Publikum in der Harderbastei vorgeführt wurde.

Bücher
De Debütroman Da geht sie von DW-Absolventin Katharina Tanner (6. DW 1994/95) ist im Limmat Verlag erschienen.
Der vierte Band der Chiara-Buchreihe von DW-Absolventin Agnes Kottmann (6. DW 1994/95) ist im Februar beim Coppenrath-Verlag Münster erschienen. Titel des neuen Bandes Ein Recht auf Liebe.

Ende Juni erscheint der Roman Rosa macht blau von DW-Absolventin Karin Michalke (16. DW 2004/05).

Ausstellung

Nur noch bis Sonntag, 31. Mai ist die aktuelle Videoinstallation von Stephanie Mayer (18. DW 2006/07) zu sehen. In ihrer neuesten, für das ZKMax produzierten Arbeit, treffen in einem abstrakten Raum zwei Gruppen aufeinander, die sich einem verbalen Disput stellen, der sich schließlich zu einer physischen Auseinandersetzung steigert. Im forcierten Dialog mit der anderen Gruppe werden interne Strukturen, Dominanz, Rücksichtnahme, Schutz, Verrat usw. sichtbar. Das von der Regie angestoßene Gruppenspiel entwickelt eine eigene Dynamik und demonstriert Ursache und Wirkung menschlichen Verhaltens. Die Bilder sind in der Konzentration auf den dargestellten Disput im Wesentlichen schwarz-weiß. Wenige Farbsequenzen durchbrechen die formale Strenge der theatralen Versuchsanordnung. Auf einem separaten Monitor geben die Schauspieler knapp ihre Eindrücke von der Anspannung während der Dreharbeiten wieder. http://www.zkmax.de/de/ausstellungen/aktuell/index.php?lang=de