Förderung


Ostwind 2

HessenInvestFilm hat bei seiner Sitzung im Juni Ostwind 2 mit 500.000
Euro gefördert. DW-Absolventin Kristina Magdalena Henn (20. DW
2008/09) und Leah Schmidbauer haben gemeinsam das Drehbuch
geschrieben. Regie führt HFF Absolventin Katja von Garnier;
Produktion: HFF Absolventen Ewa Karlström und Andreas Ulmke-Smeaton.
Ostwind 2 erhielt ebenfalls Produktionsförderung in Höhe von 457.300
Euro von der FFA Anfangs Juni.

Der besondere Kinderfilm
DW-Absolventin Nicole Armbruster (21. DW 2009/10) und Evi Goldbrunner
sind mit Auf Augenhöhe bei den sechs geförderten Filmstoffen dabei,
die eine Jury aus 48 Bewerbungen ausgewählt hat und 25.000 Euro für
die Entwicklung eines Drehbuchs erhalten. Die gemeinsam von
Filmwirtschaft, Politik und öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern
getragene Initiative "Der besondere Kinderfilm" hatte im Rahmen des
Filmfests München die geförderten Filmstoffe und ihre Autoren bekannt
gegeben. Weitere Informationen finden Sie hier. Nicole Armbruster
erhielt (gemeinsam mit Regisseur Marc Brummund) für ihr Drehbuch
Freistatt den Deutschen Drehbuchpreis 2013 und den Emder Drehbuchpreis
2012. In ihrem Drehbuchwerkstatt-Jahr hat sie Late Night Check-In
geschrieben.


Filmfest München 2014


Drehbuchwerkstatt Absolventen und ihre Filme beim Filmfest München 2014

Die Auserwählten
Drehbuch: 7. DW-Absolventin Sylvia Leuker und Benedikt Röskau;

Regie: Christoph Röhl

Die Frau aus dem Moor
Drehbuch: 14. DW-Absolventin Ariela Bogenberger;
Original von Roland Voggenauer; Regie: Christoph Stark

Monsun Baby
Drehbuch: 14. DW-Absolvent Florian Hanig und Andreas Kleinert;

Regie: Andreas Kleinert

Hirnsgepinster
Drehbuch und Regie: 21. DW-Absolvent Christian Bach;

entwickelt in der 21. Drehbuchwerkstatt München

Worst Case Scenario

Produktion: 20. DW-Absolventin Markèta Polednovà, Katharina Jakobs,
Franz Müller und Moritz Müller; Drehbuch und Regie: Franz Müller

Lügen und andere Wahrheiten

Darsteller: 19. DW-Absolvent Florian David Fitz; Drehbuch Vanessa Joop
und Stephan Schneider; Regie: Vanessa Joop