1. Zuschauer sind launisch.
  2. Pack sie an der Gurgel und lass nicht mehr los.
  3. Entwickle eine klare Strebung für deine Hauptfigur.
  4. Wisse, wohin du willst.
  5. Je raffinierter und eleganter du deine Wendepunkte versteckst, desto besser bist du als Autor.
  6. Probleme mit dem dritten Akt sind in Wirklichkeit Probleme mit dem ersten Akt.
  7. Tip von Lubitsch: Lass die Zuschauer zwei und zwei zusammenzählen. Sie lieben dich dafür.
  8. Was am Ende des zweiten Aktes geschieht, löst das Ende des Films aus.
  9. Der dritte Akte muss ständig zulegen - bis zum letzen Ereignis - und dann: war’s das! Trödele nicht weiter herum.