------------------------------------------------------------------
     
     

------------------------------------------------------------------

Meret Becker und Florian Fitz in Fremde liebe Fremde

 

Realisierte Produktionen nach Filmmanuskripten, die in der DrehbuchWerkstatt München entstanden


...und die Dialoge aus der Feder von Gute Zeiten, schlechte Zeiten-Storyliner Aglef Püschel verdienten das bei deutschen Fernsehproduktionen selten zu vergebende Prädikat lebensecht.

die tageszeitung 6. Juli 1998

Aglef Püschel / Drehbuchwerkstatt 1993/94
TUT MIR LEID WEGEN GESTERN
Romatische Komödie mit Oliver Korittke und Katja Studt
 

SWR/Arte 1998

RTL-Förderpreis Goldener Löwe

 

Alte Liebe, alte Sünde - Imke Erdmann (Sophie von Kessel) geht dem Tod der Prostituierten Elli nach, die sie von früher kannte. Im Landbordell "Alte Liebe" trifft sie auf den Zuhälter Apitz.


...Autorin Monika Bittl machte mehr daraus: die lebensnahe Geschichte zweier Frauen, die sich gegenseitig aus Angst vor der Einsamkeit zugrunde richten.

Hamburger Abendblatt 19. Dezember 1995

Monika Bittl / Drehbuchwerkstatt 1993/94
SAU STICHT
Heimatdrama mit Monika Baumgartner und August Schmölzer

ZDF 1995,
Zuschauerpreis 1995 der Zeitschrift Bild und Funk und Bayerischer Fernsehpreis 1996

 

Meret Becker in einer ihrer ersten Fernsehrollen Fremde, liebe Fremde


Für seine Regiedebüt Silvias Bauch (RTL) stand Tutti Frutti-Star Hugo Egon Balder vor allem zur Verfügung: Ein recht cleveres Drehbuch mit publikumswirksamen Charakteren...

Berliner Kurier 18. Mai 1998

Robert Thayenthal / Drehbuchwerkstatt 1990/91
SILVIAS BAUCH
Komödie mit Joachim Kemmer und Piet Klocke

RTL 1998

 

 

Gefährliche Verbindung Ausgerechnet bei der Beerdigung eines Kollegen trifft Andy nach langer Zeit seine alte Liebe Regine wieder (Jennifer Nitsch, Heino Ferch)


Und Marie-Lou Sellem ist auch in Pi - Die Polizistin von Carolin Otto, der vor allem von seinen Dialogen lebt und sich das auch leisten kann, eine so charmante Präsenz, daß sie es locker mit allen TATORT-Kommissaren aufnehmen kann.

Süddeutsche Zeitung 25. Oktober 1997

Carolin Otto / Drehbuchwerkstatt 1994/96
PI - DIE POLIZISTIN
Thriller mit Marie-Lou Sellem und Klaus Grünberg

ZDF 1997

 

 

Christian Redl ist Federmann, der wehmütige Straßenbahnfahrer


Maris Pfeiffer erzählt mit jener souveränen Alltäglichkeit, wie man sie meist nur in US-Filmen findet.

Die Woche 21. Juli 1995

Maris Pfeiffer / Drehbuchwerkstatt 1992/93
KÜSS MICH
Romantische Komödie mit Caroline Redl und Katja Riemann

Nil Film (Verleih) 1995

 

Andy (Heino Ferch) und Regine (Jennifer Nitsch) wissen noch nicht, dass ihre Liebe bald auf eine harte Probe gestellt wird.


 

...geizt weder mit Blei noch mit Blut... spannend gemacht... Actionfreunde kommen voll auf ihre Kosten.

TV Spielfilm Tip des Tages, 18/1998

David Michael Williamson / Drehbuchwerkstatt 1993/94
GEHETZT - DER TOD IM SUCHER
Action-Thriller mit Hannes Jaenicke und Minh-Kai Phan-Thi

Pro 7 1998

 

Als eines Tages die Tochter eines Großindustriellen entführt und deren Begleiter sogar ermordet wird, gerät die junge Journalistin Vanessa (Minh-Kai Phan-Thi) in die Schusslinie von Killern, Polizei und Medien...


...die realistische Darstellung eines Arbeitsalltags hat bei Zuschauern wenig Chancen; was sicher auch am mangelhaften Angebot liegt. Dies hier, nach einem Drehbuch der Debütantin Mechthild Heckmann und inszeniert von Uwe Janson, überzeugt. Mit Gefährliche Verbindung ist den beiden Qualitätsarbeit gelungen

Rheinische Post 21. Februar 1994

Mechthild Heckmann / Drehbuchwerkstatt 1991/92
GEFÄHRLICHE VERBINDUNG
Drama mit Jennifer Nitsch und Heino Ferch

ZDF 1994, nominiert zum Adolp-Grimme-Preis

 

 

Der Zuhälter Apitz (Jörg Schüttauf) verbringt einen Abend mit Imke Erdmann (Sophie von Kessel).


Aus einer einfachen Liebesgeschichte, die von der Theater-Autorin Susanne Schneider im Rahmen der Drehbuchwerkstatt München geschaffen worden ist. entwickelte sich - durch die unvorhergesehenen politischen Ereignisse in Rumänien - eine dramatische Tragödie, die mit dem Verlust der Heimat und der Trennung der Liebenden endet.

Frankfurter Rundschau 25. September 1991

Susanne Schneider / Drehbuchwerkstatt 1989/90
FREMDE LIEBE FREMDE
Liebesgeschichte mit Meret Becker und Florian Fitz


Bayerischer Rundfunk,
Adolph-Grimme-Preis 1991

 

 

Jeder im Dorf merkt, dass Anni (Monika Baumgartner) sich verändert hat und glücklich ist. Nur ihrer Mutter (Maria Singer) passt das Glück ihrer Tochter nicht: Es ist der falsche Mann.


Anrührend

Westdeutsche Allgemeine Zeitung 23. Juni 1966

Eine Unterscheidung in Gut und Böse existiert nicht in diesem fesselnden Film. Das einzige Glück besteht darin, einen Menschen lieben zu dürfen.

Münchner Merkur 21. Juni 1999

Friedrich Georg Ali Ani / Drehbuchwerkstatt 1992/93
FEDERMANN
Poem mit Christian Redl und Rolf Zacher

ZDF 1999,
stern TV magazin 25/ 1999 Tip der Woche

 

 

Die sterbende Bibiana Federmann (Adelheid Arndt) wird ihrem Mann (Christian Redl) in Gestalt eines kleinen Jungen wiedererscheinen.


Vor allem ist die faszinierende Wirkung von 23 das Verdienst von Regisseur Hans-Christian Schmid, der... hier seiner Generation und den achtziger Jahren ein... Denkmal setzt.

Der Spiegel  2/1999

Hans-Christian Schmid / Drehbuchwerkstatt 1991/92
23
Psychodrama mit Fabian Busch und August Diehl

Buena Vista Film (Verleih) 1999,
Deutscher Filmpreis 1999, Filmband in Silber

 

Auszeichnungen, die Produktionen nach Filmmanuskripten der DrehbuchWerkstatt München errungen haben

  • Adolph-Grimme-Preis in Gold
  • Robert-Geisendörfer-Preis
  • Deutscher Filmpreis (Filmband in Silber)
  • Bayerischer Fernsehpreis
  • Max-Ophüls-Preis
  • Deutscher Fernsehpreis
  • "Tip der Woche" stern TV magazin
  • "Tip des Tages" TV Spielfilm
  • RTL-Förderpreis "Goldener Löwe"
  • CIVIS Fernsehpreis
  • "Zuschauerpreis" Bild und Funk
  • Tankred Dorst - Drehbuchhpreis

Der Drehbuschschreiberin und frühreren Emma-Redakteurin Cornelia Filter gelingt eine subtile und klischeearme Auseinandersetzung mit Männermoral und Männergewalt.

Frankfurter Allgemeine 19. März 1997

Cornelia Filter / Drehbuchwerkstatt 1994/95
ALTE LIEBE, ALTE SÜNDE
Heimatkrimi mit Sophie von Kessel und Jörg Schüttauf

ZDF 1997

 

 

Kommissar Prochaska (Rolf Zacher) verdächtigt Federmann, einen kleinen Jungen entführt zu haben.


Immer mehr deutsche TV-Produktionen zeigen Karrierefrauen, die Kinder wollen, aber keinen Partner. Veronica Ferres macht vor, wie das geht.

Welt am Sonntag 16. Oktober 1999

Glücks-Fall!

Hör Zu  8. Oktober 1999

 

Silke Neumayer / Drehbuchwerkstatt 1995/96
JACK'S BABY
Romantische Komödie mit Veronica Ferres und Jan Josef Liefers

SAT.1 1999

 


Die Stärke der Geschichte liegt in ihrem Sinn für die Details.

Neue Züricher Zeitung 18.November 2000

Der Film lebt vor allem von den ausgezeichnet geführten Darstellern und den authentisch wirkenden Figuren.

Frankfurter Rundschau 16. November 2000

 

Sabine Brodersen / Drehbuchwerkstatt München 1996/97
DER SOMMER MIT BOILER
Tragikomödie mit Karina Krawczyk und Robert Stadlober

SWR 2000

 

Teenager Sonja (Karina Krawczyk) will 1976 mit "Boiler" nach Hollywood, er als Regisseur, sie als Schauspielerin.


 

...war vor seiner Fernsehausstrahlung schon bei den Hofer Filmtagen und als einer der Jungen Deutschen Filme bei der Berlinale zu sehen und hat kürzlich den renommierten Max-Opüls-Preis erhalten.

Frankfurter Allgemeine Zeitung 23. März 2000

 

Franziska Buch / Drehbuchwerkstatt München 1993/94
VERSCHWINDE VON HIER
Jugenddrama mit Gruschenka Stevens und Martin Feifel

SWR 2000, Deutscher Fernsehpreis 2000 für bestes Drehbuch

 

 

 

Nach fünf Jahren löst Jana (Gruschenka Stevens) ihr Versprechen und holt ihren kleinen Sohn (Jonathan Beck) zu sich.


 

Nun endlich hat die ARD diesen - man darf es wirklich sagen - großartigen Film eingeplant... ein reinrassiges Prachtexemplar.

Frankfurter Allgemeine Zeitung 12. September 2001

...mutiges Drehbuch und künstlerisch konsequente Umsetzung lassen einen ganz außergewöhnlichen Film entstehen.

Stuttgarter Nachrichten 21. September 2001

 

Ziska Rieman / DrehbuchWerkstatt München 1999/2000
Die Hunde sind schuld
Realgroteske mit Barbara Valentin, Tilo Prückner, Anna Loos und Dieter Landuris

BR 2001, Filmfest München, Tankred-Dorst-Drehbuchpreis der Drehbuchwerkstatt München 2001

 

Marlenes (Barbara Valentin) Yorkshire Susi kommt bei allen super an - nur bei Engelbrecht (Tilo Prückner) nicht.


Der Biologiestudent Flori ist überglücklich: Seine Verlobte Penelope, die er während eines Studienaufenthaltes in Brasilien kennen gelernt hat, kommt nach Deutschland...

Tankred-Dorst-Preis 2002

 

Beatrice Dossi / DrehbuchWerkstatt München 2000/2001
SAMBA BAVARIA
Romatische Komödie mit Cleo Kretschmer und Michaela May

BR 2004

 

Michaela May, populäre Kommissarin im BR-Polizeiruf 110, intrigiert gegen ihre künftige Schwiegertochter, die aus Brasilien kommt


 

...einer der besten und wichtigsten und notwendigsten deutschen Fernsehfilme des Jahres 2005. Man möchte vor ihm auf die Knie gehen.

Der Tagesspiegel 23. März 2005

 

Ariela Bogenberger / DrehbuchWerkstatt München 2003/2004
MARIAS LETZTE REISE
Melodrama mit Monika Bleibtreu und Nina Kunzendorf

BR 2005, Adolf-Grimme-Preis 2005

 

Es dauert, bis Maria (Monica Bleibtreu) Vertrauen zu Andrea (Nina Kunzendorf, l.) fasst. Andrea ist Krankenschwester und soll Maria auf ihrer letzten Reise begleiten.


 

Folgeschäden greift ein gesellschaftspolitisch wichtiges Thema auf und dramatisiert es hochspannend. Multikulturelle Beziehungsmuster und Elemente anderer Kulturen kommen unaufdringlich ins Spiel. Ein Film mit nachhaltiger Wirkung.“

Jurybegründung zur Verleihung
 des ARD-Medienpreises CIVIS 2005

 

Florian Hanig / Drehbuchwerkstatt München 2002/2003
FOLGESCHÄDEN
Drama mit Silke Bodenbender und Mehdi Nebbou

SWR 2005

 

 

Die erfolgreiche Grafikerin Maya (Silke Bodenbender) ist mit einem algerischen Wissenschaftler (Mehdi Nebbou) verheiratet, der in den Verdacht gerät, ein Schläfer zu sein.


In der Tradition der jüdischen Komödie erzählte Romantic Comedy, die vertraute Stereotypen lustvoll arrangiert und einen liebevollen Blick auf das geschilderte Milieu wirft.

 Filmlexikon

Daniel Wolf / Drehbuchwerkstatt München 2001/2002
ZORES
Komödie mit René Ifrah und
Petra Kelling

SWR 2007, Filmfest Emden 2006

 

 

Um das Herz der schönen Mascha (Soraya Gomaa) zu erobern, muss der Loser Leo (René Ifrah) sein Leben endlich in den Griff bekommen.


Eine zarte Liebesgeschichte mit komödiantischen Elementen, eingebettet in ein Familiendrama, und über allem die Frage nach Leben und Tod...

Frankfurter Allgemeine Zeitung 17. August 2007

 

Michael Watzke / Drehbuchwerkstatt München 2003/2004
DAS LETZTE STÜCK HIMMEL
Robert-Geisendörfer-Preis 2008

ARD 2007

 

 

Laura (Nora Tschirner) mit den besonderen Brüdern Julian (Max von Pufendorf, Mitte) und Anno (David Rott)


 

Durchweg sympathische Figuren bevölkern … eine durchweg sympathische Kulisse...

 

taz 2. Januar 2008

 

Karin Michalke / Drehbuchwerkstatt München 2004/2005

Beste Gegend

Coming-of-Age-Heimatfilm von Marcus H. Rosenmüller

 

Constantin Film Verleih

 

 

Planen die Weltreise per Benz: Abiturientinnen Kati (Anna Maria Sturm) und Jo (Rosalie Thomass).


 

Schon ihre erste Studentenübung in 16mm hat Nana Neul als Märchenfilm konzipiert. Und es könnte sein, dass sie dem deutschen Film zurückbringen wird, was ihm seit Fassbinder abhanden gekommen ist: einen bedingungslosen Romantizismus.

 

Frankfurter Rundschau 8. Juni 2009

 

 

 

Nana Neul / Drehbuchwerkstatt München 2003/2004

Mein Freund aus Faro

Max Ophüls Preis 2008

 

Alpenrepublik Filmverleih

 

Als die burschikose Mel (Anjorka Strechel) von der hübschen Anhalterin Jenny (Lucie Hollmann) für einen jungen Portugiesen gehalten wird, ergreift sie die Gelegenheit, ihrem bisherigen Leben zu entkommen, und erfindet sich kurzerhand neu. Sie gibt sich als Miguel aus.


 

...mit einem sehr genauen Timing und einem ausgeprägten Sinn fürs Hintergründige. ... [Die]  Figuren sind keine Karikaturen, sie leben und haben eine Vergangenheit.

 

artechock Mai 2009

 

Matthias Kiefersauer / Drehbuchwerkstatt München 2004/2005

Baching

Drama mit Thomas Unger und Bernadette Heerwagen

movienet Filmverleih

 

Nachdem er vor drei Jahren betrunken die kleine Lena überfahren hatte, ist Benedikt (Thomas Unger) abgetaucht. Nun kehrt er in sein kleines oberbayerisches Heimatdorf zurück, wo alles geschah.


 

 

Wolfgang Fischers Debütfilm "Was du nicht siehst" war fraglos einer der Höhepunkte auf den 43. Hofer Filmtagen...

 

 

Frankfurter Allgemeine Zeitung 5. November 2009

 

 

 

Wolfgang Fischer / Drehbuchwerkstatt München 2005/2006

WAS DU NICHT SIEHST

Coming-of-Age-Thriller mit Ludwig Trepte und Alice Dwyer

 

 

Lichtblick Filmverleih

 

 

Die  Begegnung mit Katja (Alice Dwyer) und David, die offenbar alleine im Nachbarhaus wohnen, zieht Anton zunehmend in einen Strudel emotionaler Verwirrung – zwischen sexuellem Erwachen, subtiler Verführung und befremdender Gewalt.


 

...katapultierte sich nach der Premiere in der vergangenen Woche auf Platz zwei der deutschen Kinocharts und musste sich nur dem Blockbuster Kampf der Titanen geschlagen geben.

 

Frankfurter Allgemeine Zeitung 5. Mai 2010

 

 

 

Florian David Fitz / Drehbuchwerkstatt München 2007/2008

VINCENT WILL MEER

Tragiko-Road-Movie mit Florian David Fitz und Karoline Herfurth

 

 

Constantin Film Verleih

 

 

 

Begabt, besessen, besonders

 

 Artikel in der Süddeutschen Zeitung über die DrehbuchWerkstatt München